Die Martinusschule, Kath. Grundschule der Stadt Bedburg in Kaster, besteht seit der Schulreform 1968.

Ihr Hauptgebäude war die ehemalige Volksschule in der Burgundischen Straße. Wegen steigender Schülerzahlen mussten schon bald Klassen nach Alt-Kaster ausgelagert werden.

Im Zuge der Umsiedlung und der damit verbundenen Eingliederung der Kath. Grundschule Königshoven kam als drittes Schulgebäude die Schule in Alt – Königshoven hinzu. Dort war auch zunächst der Schulkindergarten untergebracht.

1978 fand der Umzug in das jetzige Schulgebäude an der Harffer Schloßallee statt.

Nach der Zusammenlegung der Kath. Grundschule Königshoven mit der Kath. Grundschule St. Georg wurde durch ein erneutes Bestimmungsverfahren die Grundschule als katholische Bekenntnisschule für die Stadt Bedburg bestätigt. Ihr Einzugsbereich sind die Bedburger Stadtteile Kaster und Königshoven.

Den Namen Martinusschule trägt die Schule seit 1984. Mit diesem Namen kommt die Verbindung zur Pfarrkirche St. Martinus und auch die Verbindung zur Pfarrgemeinde des Umsiedlungsortes Morken – Harff zum Ausdruck.