"Die gute Seele des Vereins"

Der "Bautrupp" des SC Borussia ist ein Zusammenschluss von einigen ehrenamtlichen Helfern und Vereinsmitgliedern, die sich bereits im beruflichen Ruhestand befinden und ihre Freizeit für die Pflege des Sportparks einbringen.
Unermüdlich und unter grossem zeitlichen Aufwand pflegt der Bautrupp bereits seit 2004 fast täglich die Platzanlage. Dabei konnten sie das optische Erscheinungsbild der Platzanlage in wenigen Jahren aus dem Tiefschlaf wecken, so dass der Verein mittlerweile über eine der schönsten Platzanlagen im Amateursport weit und breit verfügt.

Im Jahre 2004 startete das Team direkt mit einem Großprojekt. Der Bau der Epprather Alm wurde fachmännisch und mit viel Liebe zum Detail in kurzer Zeit bewältigt. Das Ergebnis sollte das Vereinsleben nachhaltig positiv beeinflussen. Eine gemütliche Anlaufstelle während der Spiele aber auch für Feste wurde geschaffen.
Auch die Terassenanlagen sowie die Zuschauerstufen rund um das Vereinsheim wurden vom Bautrupp hergestellt.


Desweiteren war der Bautrupp auch beim Bau des Kunstrasenplatzes beteiligt. In Eigenregie wurde die gesamte Pflasterung rund um den neuen Platz erledigt. Somit konnte man die Kosten für den Bau der neuen Anlage deutlich senken. Ein solch ehrenamtlicher Einsatz ist wohl beispiellos.
Ein weiteres Projekt ist der Bau der "Borussia Schmiede". Da für die alltägliche Arbeit an der Platzanlage, aber auch insbesondere in Folge des Kunstrasenplatzes, immer mehr Material und Werkzeug einen Raumbedarf einforderte, wurde folgerichtig eine eigene Werkstatt erbaut. Diese dient in der alltäglichen Arbeit als großzügiger Werkraum und als Unterbringungsmöglichkeit der zahlreichen Materialien.

Aber auch außerhalb des Sportplatzes sind die Mitglieder aktiv. Da es sich bei allen Helfern um alteingesessene Ortsbürger handelt, übernahmen Sie auch die Pflege der Kriegsgrabmähler am Kasterer Friedhof, sowie die Instandhaltung des Wegekreuzes auf der Kasterer Höhe - einem beliebten Wandergebiet. So wurde zunächst im Sommer 2012 ein weiterer Rastpunkt auf der Kasterer Höhe am Heidberg in Stand gesetzt. Über die Stadtgrenzen hinaus weit beachtet wurde im Herbst 2012 die Kriegsgräberanlage auf dem Friedhof von Grund auf neu angelegt. Über die Jahrzehnte war die Anlage verwuchert und unansehnlich geworden. Pünktlich zum Volkstrauertag hatte die Baugruppe ein beachtliches Ergebnis geschaffen, welches von Bürgermeister Gunnar Koerdt der Öffentlichkeit präsentiert wurde.

Ebenfalls kümmert sich der Bautrupp um die Pflege der am Sportplatz angrenzenden Kapelle. Diese wurde nach der Umsiedlung von Alt-Epprath aufgrund des Braunkohlegebietes neben dem Sportplatz wieder aufgebaut. Erst im Sommer 2010 erneuerte das Team den Holzzaun rund um das Grundstück der Kapelle.


Im April 2011 wurde zudem noch ein Kassenhaus am Haupteingang errichtet.




Ohne diesen ehrenamtlichen und zeitaufwendigen Einsatz wäre die Pflege des Sportplatzes in einem solchen Umfang nicht möglich! Ein solches Engament verdient absolute Hochachtung und trägt einen beachtlichen Anteil zum täglichen Vereinsleben bei.



Die Mitglieder des Bautrupps:

Geyr, Gerd
Franzen, Jakob
Hahn, Willi
Hergraaven, Heinz-Josef
Lönnendunk, Paul
Martens, Erwin
Robels, Heinz
Spix, Rolf
Wieland, Gerd

Bernd Claus ( † 08/2009 )
Klever, Günther ( † 02/2011 )
van Kempen, Hermann ( † 02/2014 )
Hoffmann, Heinz ( † 02/2015 )

 

 

Pressespiegel:

Zehn Jahre Baugruppe und kein Ende in Sicht
18.03.2014, Kölnische Rundschau

Rentner weisen den Weg
28.01.2014, Kölner Stadtanzeiger

Neue Schautafeln aufgestellt
27.01.2014, Kölnische Rundschau

Kreuz vom Wildwuchs befreit
30.07.2013, Kölner Stadtanzeiger

Zu Gedenken an die Gräuel des Krieges
13.11.2012, Kölner Stadtanzeiger

Rentner pflegen Kriegsgräber
12.10.2012, Kölner Stadtanzeiger
 
Mahnung für Jugend
04.10.2012, Kölnische Rundschau

Rastplatz auf dem Heidberg
09.08.2012, Kölnische Rundschau

Ein Stück neue Heimat
06.08.2012, Kölner Stadtanzeiger

Ein neuer Zaun rund um die Kapelle
22.07.2010, Kölner Stadtanzeiger

Neues Dach schützt Fussballfans
02.07.2009, Kölner Stadtanzeiger

Kunstrasen für Kaster
21.03.2009, Kölnische Rundschau

Ihnen geht die Arbeit niemals aus
20.03.2009, Kölner Stadtanzeiger

Die Bautruppe packt mit an
17.07.2008, Kölnische Rundschau